Content

Kulturdienst

AKTUELL


 

Nächste vom Kulturdienst der Stadt Freiburg durchgeführte Veranstaltungen

Zwei besonders prägende Anlässe werden von der Stadt Freiburg und dem Verein TINGUELY2016 gemeinsam durchgeführt: Der. 1. August und der Grand Prix Tinguely. 

 

Fotoausstellung «La Montagne / Der Berg»

Vom 10. Mai bis Ende August 2016, Rathausplatz, Eintritt frei
24 auf 24 Stunden mit rund dreissig Archivbildern von Freiburger Fotografen den Berg in der Stadt ausstellen: dieses Projekt hat der Verein Regards Retrouvés auf die Beine gestellt.
Lesen Sie mehr

 

«Die Spielkaravane» (La Caravane des jeux) der «Cie Vagabonde»

 Samstag, 30. Juli 2016, von 08.30 bis 12.30 Uhr auf dem Fischmarkt-Platz, Eintritt frei
Um die flaue Sommerzeit zu beleben, lädt die Stadt Freiburg die Familien ein, Holzspiele zu testen, verrückten Schauspielern zu begegnen und einen der schönsten Plätze der Stadt zu entdecken, auf dem zum Anlass echte Jahrmarktstimmung aufkommen wird! 

 

1. August 2016

Montag, 1. August 2016, ab 18.00 Uhr in den Grandes Rames, aussergewöhnliche Bundesfeier mit künstlerischer Note
Die Künstler Olivier Suter, Klaus Hersche und die Cie Pyr’Auzier spannen zusammen, um den ersten zeitgenössischen Künstler zu würdigen, der in seinen Werken Feuer, Rauch oder Sprengstoffe benutzt hat.

 

«Die Werkzeugkisten von Jean Tinguely»

vom Samstag, 27. August 2016, bis Sonntag, 6. November 2016, jeden Samstag und Sonntag Nachmittag, Murtengasse 36, Eintritt frei
Diese didaktisch und spielerisch gestaltete Wanderausstellung richtet sich in erster Linie an Kinder im Alter von 4 bis 12 Jahren. Das verspielte, spektakuläre und lärmige Werk von Tinguely fasziniert die Kinder. Diese waren übrigens sein bevorzugtes Publikum, da noch vorurteilsfrei. Findet im Rahmen von TINGUELY2016 statt.
Lesen Sie mehr

 

«Der Grand Prix Tinguely»

Samstag, 3. September 2016, von 13.30 bis 20.30 Uhr im ganzen Burgquartier
Umzug um 17.30 Uhr, zahlreiche Unterhaltungsangebote, Eintritt frei

Mit TINGUELY2016 wird des 25. Todestages eines der bekanntesten Künstler des 20. Jahrhunderts gedacht. Während des Gedenkjahres finden zahlreiche, aufeinander abgestimmte Ausstellungen und Veranstaltungen statt. Das Schlüsselement dabei ist der Grand Prix Tinguely. Das Burgquartier bildet das Zentrum des Tinguely-Jahres. Bundesrat Alain Berset ist der Pate des Jubiläumsjahres und wird am 3. September 2016 anwesend sein. Kommen Sie also, um die Stimmung zu geniessen, wie sie an der Fasnacht, bei einem Autorennanlass, kurz: an einem schönen Fest herrscht!
Lesen Sie mehr

Bibliothèque de la Ville

Die französischsprachige Stadtbibliothek ist eine öffentliche Bibliothek, die dem Dienst direkt unterstellt ist. Sie wird von vier Personen geführt, davon zwei zu 50%. Regelmässig werden Lernende in Information und Dokumentation (I+D) für einjährige Praktiken angestellt.  

  • Jean-Baptiste Magnin: Verantwortlicher
  • Luc Chassot: Bibliothekar
  • Caroline Equey: Bibliothekarin
  • Florence Maillard : Bibliothekarin  

Sie können Ihr Ausleihkonto einsehen und online Transaktionen vornehmen.    

Die Deutsche Bibliothek und die interkulturelle Bibliothek werden von privaten Trägervereinen geführt, die eine Subvention der Stadt erhalten.

 

----^----     TOP     ----^----


 

RAHMEN DER KULTURPOLITIK


 

KULTUR2030

Corialis Infrastrukturen, die Agglomeration und die Stadt Freiburg haben 2013-2014 die Konsultativkonferenz zur Kultur in der Region Freiburg durchgeführt. Kultur2030 ist der Bericht, welcher den Rahmen der Kulturpolitik definiert: 1 Vision, 3 allgemeine Ziele und 10 konkrete Vorschläge.

 

Städtische Kulturkommission

Die Kulturkommission ist ein beratendes Organ des Gemeinderats und wird von der Dienstchefin präsidiert. Sie ist administrativ dem Dienst unterstellt und arbeitet gemäss dem «Reglement betreffend die Förderung der kulturellen Aktivitäten der Gemeinde und die Kulturkommission der Stadt Freiburg» vom 27. April 2010 und dessen Anhang «Die Rollenverteilung zwischen Staat, Agglomeration, Gemeindeverbänden und Gemeinden in Sachen Kulturförderung im Kanton Freiburg». Die Kulturkommission wird bei jedem Legislaturbeginn gebildet. Sie besteht aus Vertreter/innen der Kulturkreise und der politischen Parteien.(Verzeichnis der Mitglieder)

 

----^----     TOP     ----^----


 

Aufgabenverteilung im Kulturbereich

Verschiedene Vereinigungen (vgl. Liste der Säle und Vereinigungen) bieten der Bevölkerung zahlreiche lokale und regionale kulturelle Aktivitäten an.  

Seit der Umsetzung des regionalen Kulturpolitikkonzepts «Coriolis» im Jahr 2001 und seit dem Beitritt der Stadt zu den entsprechenden Gemeindeverbänden (Coriolis Promotion 2002 und Coriolis Infrastrukturen 2003/2006) ist die Kulturpolitik nicht mehr allein eine Sache der Gemeinde, sondern auch der Agglomeration und des Bezirks.  

Die Aufgaben des am 31. Dezember 2009 aufgelösten Gemeindeverbands Coriolis Promotion wurden am 1. Januar 2010 von der Agglomeration Freiburg übernommen.  

Die Unterstützung des professionellen künstlerischen Schaffens ist vorrangig Sache des Kantons.  

Die Loterie romande spielt ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Unterstützung der Kulturakteure.

 

----^----     TOP     ----^----


 

 

KULTURELLE PROJEKTE


 

Tafelrunde im Burgquartier

Auf dem Platz Nova Friburgo (unten an der Lausannegasse) steht der Bevölkerung auf öffentlichem Raum eine neue Installation mit der Bezeichnung «Die Tafelrunde» (La Table du Bourg ) zur Verfügung. Das Kunstwerk, das mit der Hangneigung spielt, verbindet das Nützliche mit dem Angenehmen. An diesem originellen neuen Tisch kann sich die Bevölkerung begegnen und austauschen. Im Rahmen eines Ideenwettbewerbes, der vom Kulturdienst lanciert wurde, ist das Projekt von Joris Pasquier entwickelt und am 8. Juni 2016 offiziell seiner Bestimmung übergeben worden.

 

Download

Künstlerateliers

Cité internationale des Arts in Paris  

Im Jahr 1985 erwarben der Staat und die Stadt Freiburg ein Atelier (genannt Atelier Jean Tinguely) à la Cité des Arts à Paris. Dieses Atelier wird einem/r Freiburger Künstler/in für einen zwölfmonatigen Aufenthalt zur Verfügung gestellt, der jeweils am 1. September beginnt. Die Stadt und/oder der Kanton unterstützen den Aufenthalt durch die Gewährung eines Stipendiums.    

Die Ateliers in Varanasi (Indien) und die Ateliers in Kairo (Ägypten)  

Freiburg ist Mitglied der SKK (Städtekonferenz Kultur), die Künstlerateliers in Kairo (Ägypten) und Varanasi (Indien) führt. An diesen Orten stehen Künstler/innen aus den Mitgliederstädten gleichzeitig drei Ateliers für einen sechsmonatigen Aufenthalt zur Verfügung. Die SKK und die Mitgliederstädte unterstützen den Aufenthalt mit einem Stipendium. Die Künstlerkandidaturen werden ausschliesslich von den betroffenen Mitgliederstädten behandelt.  

Die Ateliers in Kairo (Ägypten)
Belegungsplan der SKK-Ateliers in Kairo    

Die Ateliers in Varanasi (Indien)
Belegungsplan der SKK-Ateliers in Varanasi

 

 

Haus der Künstler

In Zusammenarbeit mit anderen Dienststellen ist der Kulturdienst ständig auf der Suche nach Lösungen, welche auf die Bedürfnisse der kulturellen Akteure der Stadt Freiburg zugeschnitten sind, dies insbesondere bezüglich Lokale. Angebot und Nachfrage werden dabei möglichst gut aufeinander abgestimmt; zögern Sie also nicht, Kontakt aufzunehmen.
Die Genossenschaft «Haus der Künstler», der rund zehn Künstler angehören, wurde 2013 gegründet. Ziel ist es, ein Gebäude zu erwerben und den Künstlern erschwingliche Mieten zu bieten.
Interessierte Künstler können Kontakt aufnehmen: mda.fribourg@gmail.com.
Statuten des « Haus der Künstler » herunterladen:

 

Tinguely2016

TINGUELY2016, die Jubiläumsveranstaltung, deren Pate Bundesrat Alain Berset ist, wurde vom Kulturdienst der Stadt Freiburg in Zusammenarbeit mit dem kantonalen Amt für Kultur und mehreren kulturellen Einrichtungen initiiert. Um den 25. Todestag von Jean Tinguely zu begehen, finden im Jubiläumsjahr in der Stadt und im Kanton über 60 Veranstaltungen statt.
Programm herunterladen

 

Freiburger Freizeitzentrum (CLF)

Die Stadt erteilte den Freizeitzentren Jura, Schönberg und Unterstadt einen Auftrag zur Entwicklung soziokultureller Animationsprogramme. Der Verein der Freiburger Freizeitzentren wurde anlässlich einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung am 17. Dezember 2009 aufgelöst. 2010 übernahm der Verein für Gesundheitsförderung und Prävention REPER die Führung der drei Freizeitzentren

 

----^----     TOP     ----^----


 

Freiburg Tourismus und Region

logo Freiburg Tourismus

Für die Tourismusförderung Freiburgs ist die Organisation Freiburg Tourismus und Region <(FTR) zuständig, mit der die Agglomeration Freiburg einen entsprechenden Leistungsvertrag abgeschlossen hat.

 

----^----     TOP     ----^----


 

REPER - Promotion de la santé et prévention

REPER Logo


Website

 

 


 

----^----     TOP     ----^----