Sommerlicher Leseplausch 2021

Welch ein Zirkus!

Vom 21. Juni bis 25. September findet die achte Ausgabe des Sommerlichen Leseplauschs statt. In diesem Jahr steht er ganz im Zeichen des Zirkus und bietet an vier städtischen Erholungsorten in Freiburg ein buntes Programm: 40 kostenlose Animationen und mehrere hundert Bücher begleiten die Freiburgerinnen und Freiburger durch den Sommer.

Der Sommerliche Leseplausch bietet auch in seiner achten Ausgabe ein reichhaltiges und lebendiges Programm. Der Plausch beginnt am 21. Juni mit einem Paukenschlag im Rahmen des Musikfests und endet am Tag der Zweisprachigkeit mit Geschichten, Lesungen und Spielen.

Der Zirkus im Rampenlicht
Mit einer Einführung in das Jonglieren (19. August) und in die Zauberei (23. September) weckt der Zirkus Toamême bei den Kindern die Lust auf das Abenteuer in der Manege. Ausserdem haben sie im Sommer die Möglichkeit, selbst ein Buch zu erstellen. Um die Zirkuskünste zu entdecken, stellt MEMO seinen Abonnenten eine Zirkuskiste mit Zubehör zum Ausleihen zur Verfügung. Das Highlight des Sommers ist die Grande Parade, die am Samstag, 28. August stattfindet. Die Show vom Alsibana Quatuor Quartett wird von vier Saxophonisten, einem Schauspieler (Julien Pochon) und zwei Illustratorinnen (Isabelle Fragnière-Rime und Daphné Widmer) zum Leben erweckt. Die Originalzeichnungen und das Modell werden ab dem 21. Juni bei MEMO ausgestellt.

Animationen für Gross und Klein
Alle Animationen sind kostenlos sollen so viele Menschen wie möglich erreichen. Sie sind grösstenteils zweisprachig und hauptsächlich auf ein junges Publikum ausgerichtet, sollen aber auch Erwachsene ansprechen, z. B. mit neuen Angeboten wie Speed-Playing im Port de Fribourg oder Residenzen im Neighborhub mit Lesungen der "Supervoisin.e.s". Workshops, Musik, Lesen: Rund vierzig kostenlose und lustige Veranstaltungen werden den Sommer in Freiburg prägen.

Hunderte von Büchern wollen gelesen werden
Mehrere hundert Bücher für alle Altersgruppen und in verschiedenen Sprachen stehen zum Verschlingen an Ort und Stelle oder zum Mitnehmen im Hof des Bürgerspitals, in der blueFACTORY, im Motta-Schwimmbad und im Port de Fribourg zur Verfügung. Die Bücherwagen werden regelmässig nachgefüllt; Tausende von Büchern wurden bereits adoptiert. In diesem Zusammenhang ruft MEMO zu Bücherspenden auf. Gesucht sind insbesondere Bücher für Jugendliche und die breite Öffentlichkeit, die neu und in gutem Zustand sind, um sie mit möglichst vielen Menschen zu teilen. In diesem Sommer ist übermässiges Lesen sehr zu empfehlen.

Programm