Bildungslandschaften

2013 hat die Jacobs-Stiftung ("Jacobs Foundation") auf nationaler Ebene das Programm "Bildungslandschaften" ins Leben gerufen. Das Programm will ein Netzwerk aus Fachleuten schaffen, die im vorschulischen, ausserschulischen und schulischen Bereich arbeiten. Es will auf lokaler Ebene bereits bestehende oder neue Projekte fördern, die eine bessere Integration der Kinder, Heranwachsenden und Familien in sozialer, schulischer und später auch beruflicher Hinsicht anstreben. Diese Förderung soll durch die Weiterentwicklung ihrer Kompetenzen geschehen.

Im Kanton Freiburg wurden drei Projekte ausgewählt und von der Jacobs-Stiftung sowie durch den Kanton unterstützt. Dies erfolgte im Rahmen des Pilotprogramms der Jahre 2014 bis 2017. Eines dieser drei Projekte ist "Bildungslandschaft im Schönberg".

Heute ist das Projekt auf Dauer angelegt. Die Koordination erfolgt durch den Sektor der gesellschaftlichen Zusammenhalt der Stadt Freiburg. Das Netzwerk Bildungslandschaft setzt seine Tätigkeiten im Schönberg fort und hat sich in den Quartieren Jura-Torry-Miséricorde entfaltet.