Filtern nach
États

Auf den Sattel, fertig, los!

Die Stadt Freiburg startet eine neue Aktion zur Förderung der sanften Mobilität: Sie stellt Händlern und Handwerkern der Stadt kostenlos zwei Lastenvelos mit Elektroantrieb zur Verfügung, um ihre Waren zu transportieren. Interessierte Geschäfte können sich beim Sektor Mobilität melden und einen Monat lang mit einem Lastenfahrrad durch die Stadt fahren. Die Aktion, die in Partnerschaft mit dem Unternehmen ByKarl durchgeführt wird, dauert bis Ende September.

Tempo 30 km/h : Entscheide zur Lärmsanierung und zu den Temporeduktionen veröffentlicht

Der Kanton Freiburg hat am Freitag, 8. April, seinen Entscheid über das Projekt zur Sanierung des Strassenlärms sowie den Entscheid über die Signalisation von Geschwindigkeitsherabsetzungen veröffentlicht.  Das von der Stadt Freiburg ausgearbeitete Sanierungsdispositiv  umfasst den Einbau von schallabsorbierenden Belägen und sieht auf einem Teil des Strassennetzes der Gemeinde Geschwindigkeitsbegrenzungen auf 30 km/h vor, und zwar sowohl tagsüber wie nachts. Auch auf anderen Verkehrsachsen soll die Geschwindigkeit reduziert werden, um die Kohärenz des Strassennetzes sicherzustellen. Diese

Grössere Fussgängerzone im Stadtzentrum

Die Fussgängerzone im Stadtzentrum wird ausgeweitet. Mehrere Strassen um die Rue de Romont bleiben Fussgängern und Velofahrern vorbehalten. Die Vergrösserung wird am 6. und 7. Mai mit einem Fest gefeiert.

Freiburg engagiert sich für die sanfte Mobilität

In der Stadt Freiburg und insbesondere im Quartier Beaumont-Vignettaz sind mehrere neue Infrastrukturen zugunsten des Veloverkehrs und der sanften Mobilität entstanden. Das zeigt, dass die Stadt bestrebt ist, sich in diesem Bereich kontinuierlich zu verbessern und die Erwartungen der Bevölkerung zu erfüllen.

Lausannegasse 1994 - Berichte und Zeugnisse aus der Zeit von Henri Perriard

Vom 6. September bis zum 11. November 2021 lädt die Stadt Freiburg zusammen mit den Geschäftsleuten der Lausannegasse dazu ein, die Handelsgeschichte dieser emblematischen Freiburger Verkehrsader zu entdecken oder neu zu entdecken. Und zwar anhand von Dutzenden von Anekdoten und Fotografien, die in den Schaufenstern der verschiedenen Ladengeschäfte präsentiert werden.

Die Strasse mit einem Lächeln teilen

Durch die Innenstadt oder anderswo zu fahren kann nervenaufreibend sein. Oftmals suchen wir die Schuld dafür bei den anderen Verkehrsteilnehmern und ihrem Unwissen oder Fehlverhalten. Dabei sind meist alle Parteien nicht ganz unschuldig. Mit Fairplay und Höflichkeit können viele unangenehme Situation vermieden oder entschärft werden. Eine Sensibilisierungskampagne soll nun daran erinnern.

Wiedereröffnung der wegen den Unwettern gesperrten Fusswege

Die kürzlich nach den heftigen Regenfällen gesperrten Fusswege werden nach und nach wieder geöffnet. Die Bevölkerung kann diese Wege wieder benutzen, dies jedoch unter Beachtung der entsprechenden Beschilderung. Hingegen bleibt die Neustrasse (Route-Neuve) diesen Donnerstag wegen Arbeiten gesperrt, und der Fussweg des Galterntals wird für eine noch unbestimmte Dauer unzugänglich bleiben.

Inbetriebnahme des Parkhauses der Eisbahn muss verschoben werden

Die Struktur der Platten, die für den Bau des neuen Parkhauses der Eisbahn (P2) vorgesehen waren, muss analysiert werden. Die Stadt Freiburg hat bei der Lieferung mögliche Qualitätsmängel festgestellt. Nun wurde von den Partnern ein externes Gutachten verlangt. Die Inbetriebnahme des Parkhauses wird daher verschoben.

Die Unwetter führen zu Wegsperrungen

Die starken Unwetter der letzten Tage veranlassen die Stadt Freiburg, mehrere Fusswege in der Nähe der Saane vorübergehend zu sperren und den Zugang zu bestimmten Strassenabschnitten einzuschränken. Aus offensichtlichen Sicherheitsgründen wird der Bevölkerung dringend empfohlen, die Nähe des Flusses zu meiden, dessen Pegel derzeit sehr hoch ist.

Abstimmung: Gemeindeinitiative abgelehnt

Die Gemeindeinitiative, über welche die Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Freiburg heute abgestimmt haben, wurde von 54,13 % der Stimmberechtigten abgelehnt. Der Gemeinderat freut sich über dieses Ergebnis, das ihn bestärkt, seine Bemühungen zur Förderung der sanften Mobilität in der Kantonshauptstadt fortzusetzen.

Die Fussgängerzone im Stadtzentrum wird vergrössert

Die Stadt Freiburg legt die Umwandlung mehrerer Strassen in der Nähe der Remundgasse (Rue de Romont) in Fussgängerbereiche öffentlich auf. Dies wird insbesondere den Gaststätten die Möglichkeit bieten, über neue Terrassen zu verfügen, und auch der Langsamverkehr wird mehr Platz erhalten.

Die Stadt Freiburg setzt sich für die Sicherheit auf dem Schulweg ein

Rund um die Vignettaz-Schule und im Schönberg-Quartier werden in den nächsten Wochen verschiedene Strassenumgestaltungen vorgenommen. Diese sollen die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer, insbesondere jene der Schüler der betreffenden Schulen, sowie die Lebensqualität der Einwohner verbessern.

Ein öffentlicher Platz und Bäume für die Cardinal-Unterführung

Verschiedene Massnahmen werden den Busverkehr in der Cardinal-Unterführung erleichtern. Sie ermöglichen auch die Schaffung eines neuen öffentlichen Platzes und das Anpflanzen von Bäumen. Diese Umgestaltung, die zu den Begleitmassnahmen des Bahnhofprojektes gehört, wird am Freitag öffentlich aufgelegt.

Verbesserungen für den Langsamverkehr an der Jurastrasse

Die stark befahrene Jurastrasse, auf der es im abendlichen Stossverkehr oft zu Verspätungen des öffentlichen Verkehrs kommt, erhält eine neue Busspur. Begleitet wird diese Massnahme von verschiedenen Verbesserungen für Velofahrer und Fussgänger.

Das Café des Arcades ist bereit

Nach sechzehn Monaten Arbeit ist das Café des Arcades bereit zur Wiedereröffnung. Sobald die gesundheitliche Lage es zulässt, können die Kundinnen und Kunden das umgebaute Lokal bestaunen, insbesondere die vergrösserte Gaststätte und die Bar im Pavillon des zweiten Stocks. Der historische Charakter des Cafés mit seinen Täfelungen, Zierleisten und Möbeln blieb erhalten. Zudem wurde die Dachkonstruktion verstärkt, so dass nun die Bletz-Terrasse auch bei Grossveranstaltungen wieder zugänglich ist.