Nachhaltiges Einkaufen

Die grössten Auswirkungen auf die Umwelt haben u.a. unsere Einkäufe aller Art. Um diese Auswirkungen zu reduzieren, müssen wir alle ein besonderes Augenmerk auf eine verantwortungsbewusste Wahl beim Einkaufen legen, sowohl in den Unternehmen als auch in der Gemeindeverwaltung. Glücklicherweise stehen uns Hilfsmittel wie der Guide des achats responsables (nur auf Französisch) oder die Plattform "Meine Wahl für die Umwelt" zur Verfügung!

Fair Trade Town

Für einen verantwortungsbewussten und ethischen Konsum

Im Juni 2019 stellte die Stadt Freiburg den nachhaltigen, lokalen und fairen Konsum in den Mittelpunkt, indem sie drei Veranstaltungen im Burg-Quartier durchführte: Auf dem Samstagsmarkt bot der Pop-up-Shop Boutik-tak regionale oder Fair-Trade-Produkte ohne fixe Preise an. Mit den frei festlegbaren Preisen sollten die Konsumentinnen und Konsumenten angeregt werden, über den Wert des Produkts nachzudenken, das sie kaufen möchten. Als Orientierungshilfe erhielten sie Informationen über den Lohn des Produzenten, die Zahl der Angestellten, die zurückgelegte Distanz und das benutzte Transportmittel, die Schwierigkeit der Herstellung und die verschiedenen Verarbeitungsschritte des Produkts.

Aufgrund ihrer Bemühungen hat Freiburg die Auszeichnung Fair Trade Town erhalten. Dieses Label würdigt das Engagement der Gemeinde und ihrer Bürgerinnen und Bürger zugunsten eines fairen Handels. Freiburg ist damit die 10. Fair Trade Town der Schweiz.

Der mit der Umsetzung des Projekts beauftragte Sektor Energie und nachhaltige Entwicklung möchte den eingeschlagenen Weg fortsetzen und seine Bemühungen für einen verantwortungsvolleren Konsum in der Gemeinde weiterverfolgen.

Logo FTT FR

"Case à stock"

Die Bibliothek der Objekte von Freiburg

Die Bibliothek der Objekte CASE A STOCK gibt Zugang zu Werkzeugen / Geräten / Utensilien / Objekten aller Art, die von ihren früheren Besitzern zu wenig genutzt wurden. Auf diese Weise können die Objekte gemeinsam genutzt und ein übermässiger Konsum vermieden werden. Gleichzeitig wird eine lokale und gemeinsame Kreislaufwirtschaft geschaffen. Die CASE A STOCK funktioniert wie eine Bibliothek, in der keine Bücher, sondern Objekte ausgeliehen werden können! Die Kundinnen und Kunden können die Objekte im Online-Katalog vorreservieren oder einfach in der Bibliothek vorbeikommen.