Filtern nach
États

Teuerung und Energiekrise belasten das Budget 2023

Das Budget der Stadt Freiburg für das nächste Jahr weist bei einem Gesamtaufwand von 262,2 Mio. Franken erneut einen Aufwandüberschuss auf, und zwar in Höhe von 4,2 Mio. Franken. Das Ergebnis erklärt sich grösstenteils durch die Teuerung, die Energiekrise und den Anstieg der gebundenen Ausgaben. Gute Nachrichten gibt es jedoch im Bereich der Steuereinnahmen, die sowohl bei den juristischen als auch bei den natürlichen Personen gestiegen sind. Der Gemeinderat will die bestehenden Leistungen beibehalten.

Der Staat, die Stadt und der HC Fribourg-Gottéron freuen sich, die Swiss Ice Hockey Games 2022 in Freiburg auszurichten

Der Staat Freiburg, die Stadt Freiburg und die HC Fribourg-Gottéron SA freuen sich, diesen Dezember die Swiss Ice Hockey Games im Rahmen der Euro Hockey Tour auszurichten. Diese Zusammenarbeit in Partnerschaft mit dem Organisationskomitee der Swiss Ice Hockey Federation (SIHF) macht es möglich, neben den fünf internationalen Eishockeyspielen auf dem Sportgelände St. Léonard ein reichhaltiges Programm an Aktivitäten zur Förderung des Sports anzubieten.

Erfolgreiches Wiedersehen mit Sankt Nikolaus

Zur Freude eines zahlreich erschienenen Publikums zog an diesem Samstag Sankt Nikolaus mit seinem Gefolge durch die Stadt Freiburg. Erstmals wieder seit 2019 richtete sich der Bischof von Myra vom Balkon der Kathedrale aus an die Freiburgerinnen und Freiburger (seine zweisprachige Rede in dieser Medienmitteilung). Stadt und Agglomeration boten die Gratisnutzung der öffentlichen Verkehrsmittel an.

Gesunde und umweltbewusste Mahlzeiten für die Schülerinnen und Schüler

Die Stadt Freiburg bereitet fortan täglich fast 600 Mahlzeiten zu, die in der ausserschulischen Betreuung und in den Mensas ihrer Orientierungsschulen serviert werden. Die auf regionale Produkte basierenden Menüs sind auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt und erfüllen die Anforderungen der Charta «Regional Kochen» des Staates Freiburg und von Terroir Fribourg, welche die Stadt Freiburg heute unterzeichnet.

Verlängerte Öffnungszeiten während der Adventszeit

Manche Geschäfte der Stadt werden im Dezember an mehreren Samstagen im Zusammenhang mit Weihnachtsveranstaltungen eine Stunde länger öffnen können. Und anlässlich des Nikolausumzugs am 3. Dezember wird dies für alle Geschäfte auf dem Gemeindegebiet der Fall sein. Die Sozialpartner wurden dazu angehört.

Weihnachtsbäume: Freiburg zieht den Stecker!

Die traditionellen Weihnachtsbäume der Grenette und der Romontgasse werden diesen Winter auf nachhaltige Weise beleuchtet, nämlich dank Cyclotones. Am Sonntag wurden der Tannenbaum der Grenette und seine Beleuchtung von Laurent Dietrich, Vize-Stadtammann, und Mgr. Charles Morerod, Bischof von Lausanne, Genf und Freiburg, eingeweiht. Der Weihnachtsbaum in der Romontgasse wird am 30. November aufgestellt.

Sankt-Nikolaus kehrt nach Freiburg zurück

Am ersten Dezemberwochenende ist es soweit: Die traditionelle Sankt-Nikolaus-Feier mit dem Umzug am Samstag und der Ansprache vom Balkon der Kathedrale am Sonntag findet wieder statt. Als zusätzliches Geschenk aus dem Sack des Bischofs von Myra sind die öffentlichen Verkehrsmittel in den Zonen 10 und 11 gratis.

Freiburg zeichnet seine Sportlerinnen und Sportler aus

Anlässlich der Übergabe des städtischen Sportpreises hat die Stadt Freiburg über 20 Personen und Teams ausgezeichnet, die im Sportjahr 2021/2022 einen Schweizermeistertitel oder einen internationalen Podestplatz geholt haben. Ehrengast der Preisverleihung war die Elfic-Spielerin Marielle Giroud.

Bild
Fabien Baechler

Neuer Vorsteher für das Finanzamt

Der Gemeinderat der Stadt Freiburg hat einen neuen Vorsteher des Finanzamts ernannt. Als Finanzdirektor in einem internationalen Unternehmen mit Sitz in der Region verfügt Fabien Baechler über eine grosse Berufserfahrung, insbesondere in den Bereichen Controlling und Rechnungswesen. Er wird sein Amt am 1. Februar 2023 antreten.

Erforderliche Arbeiten für das Parkhaus der kommunalen Eishalle

Nach dem Expertenbericht über die in den Geschossdecken des Parkhauses der kommunalen Eishalle (P2) festgestellten Mängel haben die verschiedenen Beteiligten und ihre Versicherer eine Lösung zur Behebung dieser Mängel gefunden und die Kosten untereinander aufgeteilt. Die Eröffnung des Parkhauses ist für Anfangs September 2023 geplant.

Künstlerresidenzen: Baron.e in Paris und Séverine Emery-Jaquier in Kairo

Die Stadt Freiburg hat die Kunstschaffenden für die Künstlerresidenzen 2023-2024 ausgewählt: Die Elektro-Pop-Band Baron.e, zusammengesetzt aus Faustine Pochon und Arnaud Rolle, wird ein Jahr in der Cité des Arts in Paris verbringen und die Keramikerin Séverine Emery-Jaquier sechs Monate in Kairo verweilen. Dort wird sie sich von der Stadt inspirieren lassen, um das Thema der Fortbewegung zu erkunden. Das Duo seinerseits wird an der Vorbereitung und Veröffentlichung seines ersten Albums arbeiten.

Kurzbericht der Sitzung des Generalrates vom 10. und 11. Oktober 2022

Umgestaltung der Pierre-Aeby-Gasse, Transfer des Feuerwehrbataillons zum Gesundheitsnetz Saane

Start der Arbeiten zur Neugestaltung des Burg-Quartiers

Das grösste Bauvorhaben des Jahrzehnts ist lanciert: Die Arbeiten zur Neugestaltung des Burg-Quartiers beginnen heute. Ziel ist es, dem ältesten Quartier der Stadt neuen Glanz zu verleihen. Die erste Etappe konzentriert sich auf die Umgebung der Kathedrale St. Nikolaus, insbesondere auf die Chorherrengasse. Die von der Stadt Freiburg getragenen Arbeiten, deren Kosten sich auf über 10 Millionen Franken belaufen, werden von der Agglomeration Freiburg als Agglomerationsprojekt subventioniert.

Sport im Herzen der Stadt

Der Gemeinderat hat seinen Richtplan Sport für den Zeitraum bis 2030 ausgearbeitet. Dieser dient als Leitfaden für die Festlegung von Prioritäten und die Umsetzung konkreter Massnahmen zur Entwicklung des Sports in Freiburg.

Freiburg wird Stadt der Genüsse 2023!

Die Stadt Freiburg wurde von der Stiftung La Fondation pour la Promotion du Goût zur GenussStadt der Schweiz 2023 ernannt. Nach Basel übernimmt also nun die Zähringerstadt die Rolle der Botschafterin der Genusswoche, des grössten Gourmet-Events der Schweiz. Aus diesem Anlass haben die Gemeindebehörden ausserdem beschlossen, ein ganzes Genussjahr zu organisieren.

Wichtiger Schritt für Tempo 30 in der Stadt

Um die Geschwindigkeit innerhalb der Stadt auf 30 km/h zu senken, wurde ein weiterer entscheidender Schritt unternommen. Damit kann die Einrichtung eines ersten Teils der 17 Strassenachsen als Tempo-30-Zone heute öffentlich aufgelegt werden; die Umsetzung ist für Ende 2023 geplant.