Gemeinde-Subventionen im Energie-Bereich

Die Stadt unterstützt die Immobilieneigentümer bei den Massnahmen zur energetischen Verbesserung ihres Gebäudes. Dieses Programm der Gemeinde vervollständigt die Angebote von Bund und Staat Freiburg.

Die Subventionen werden im Rahmen der verfügbaren Beiträge nach dem Prinzip «Wer zuerst kommt, wird zuerst bedient» ausgerichtet.

Exemplare des Flyers mit Informationen zu diesen Subventionsmassnahmen können kostenlos edd [at] ville-fr [.] ch (bei uns bestellt werden).

Eine energetische Prüfung seines Gebäudes vornehmen (GEAK® Plus)
Auf der Grundlage einer Bestandesaufnahme und den Empfehlungen eines Experten: Entwickeln Sie Ihr Sanierungsprojekt und sparen Sie Energie! Die Stadt unterstützt Sie bei Ihrem Vorgehen, indem sie sich an den Kosten der Erstellung des Gebäudeenergieausweises der Kantone (GEAK® plus) für Ihr Gebäude beteiligt.
Gewährte Unterstützung
  • Mehrfamilienhaus (Kategorie I) : CHF 1’250.-
  • Einfamilienhaus (Kategorie II) : CHF 750.-
  • Andere Kategorien : CHF 1’250.-

Dies ist ein Angebot für Eigentümer von Gebäuden, die vor dem Jahr 2000 erstellt worden sind und sich auf Gemeindegebiet befinden.

Vorgehen, um Unterstützungsbeiträge zu erhalten
  1. Sie holen die Offerte eines Experten GEAK® Plus ein.
  2. Sie übermitteln der Gemeinde das Formular für ein Unterstützungsgesuch sowie die Offerte des bezeichneten Experten.
  3. Sie warten die Bewilligung des Unterstützungsgesuchs durch die Gemeinde ab.
  4. Sie beauftragen den Experten mit der Durchführung der Prüfung.
  5. Nach erfolgter Prüfung und Fakturierung übermitteln Sie der Gemeinde das Formular für ein Unterstützungsgesuch, den unterschriebenen GEAK-Bericht sowie die Rechnung des Experten.
Nützliche Dokumente
Photovoltaiksolaranlagen installieren
Beteiligen Sie sich an der Energiewende, indem Sie auf Ihrem Dach Photovoltaiksolaranlagen installieren. Die Stadt unterstützt Sie dabei finanziell. Dies geschieht in Ergänzung zu den Fördergeldern des Bundes.
Gewährter Unterstützung
  • 25% des Betrages, der im Anhang 2.1 der Verordnung über die Förderung der Produktion von Elektrizität aus erneuerbaren Energien (EnFv) definiert ist.
  • Das entspricht ungefähr 5% der Installationskosten der Anlage.
  • Der Höchstbetrag beläuft sich auf CHF 4'000.-.

Dies ist ein Angebot für Eigentümer von Gebäuden, die sich auf Gemeindegebiet befinden.

Vorgehen, um Unterstützungsbeiträge zu erhalten
  1. Sie holen Offerten von Unternehmen ein, die Mitglied von Swissolar sind.
  2. Sie übermitteln der Gemeinde das Formular für ein Unterstützungsgesuch, die Offerte des Unternehmens, das für die Ausführung der Arbeiten bestimmt wurde, sowie die Kopie der Bewilligung.
  3. Sie warten die Bewilligung des Unterstützungsgesuchs durch die Gemeinde ab.
  4.  Sie sorgen für die Ausführung der Arbeiten.
  5. Nach Inbetriebnahme der Solaranlage übermitteln Sie der Gemeinde das Formular für die Überweisung des Unterstützungsbetrages, das Protokoll der Inbetriebnahme, einige Fotos der Anlage sowie die Rechnung des Unternehmens, welches deren Einrichtung ausgeführt hat.

Nützliche Dokumente

Sein Heizsystem optimieren

Verringern Sie den Energieverbrauch Ihres Gebäudes! Die Stadt unterstützt Sie bei der Optimierung Ihres Heizkessels oder der bestehenden Wärmeverteilungssystem. Dies ermöglicht im Durchschnitt einen um 15% geringeren Energieverbrauch.

Gewährte Unterstützung
  • Mehrfamilienhaus (Kategorie I): CHF 750.-
  • Einfamilienhaus (Kategorie II): CHF 500.-
  • Andere Kategorien: CHF 750.-

Dies ist ein Angebot für Eigentümer von Gebäuden, die sich auf Gemeindegebiet befinden.

Vorgehen, um Unterstützungsbeiträge zu erhalten
  1. Sie holen Offerten von Unternehmen ein, die von der Stadt akkreditierte Techniker beschäftigen.
  2. Sie übermitteln der Gemeinde das Formular für ein Unterstützungsgesuch sowie die Offerte des Unternehmens, das für die Ausführung der Arbeiten bestimmt wurde.
  3. Sie warten die Bewilligung des Unterstützungsgesuchs durch die Gemeinde ab.
  4. Sie sorgen für die Ausführung der Arbeiten.
  5. Sind die Optimierungsarbeiten erledigt, übermitteln Sie der Gemeinde das Formular für die Überweisung des Unterstützungsbeitrags, den Arbeitsrapport/die Checkliste der durch den Techniker erledigten Arbeiten sowie die Rechnung des Unternehmens, welches die Arbeiten ausgeführt hat.
Nützliche Dokumente

Sie sind ein im Bereich der Heiztechnik tätiges Unternehmen. Möchten Sie einen oder mehrere Ihrer Unterhaltstechniker akkreditieren lassen, um Optimierungsarbeiten ausführen zu können, die von der Stadt unterstützt werden? Das ist möglich, edd [at] ville-fr [.] ch (nehmen Sie für ausführlichere Informationen rasch mit uns Kontakt auf).

Das Photovoltaikpotential seines Gebäudes bestimmen

Sie haben die Möglichkeit, eine kostenlose und massgeschneiderte Analyse zu erhalten, um das Potenzial Ihrer Gebäude zu bestimmen. Die Stadt Freiburg unterstützt Sie dabei mit dem Programm EnergieSchweiz, an dem sie teilnimmt.

Füllen Sie dazu einfach dieses Formular aus. Ein Experte wird dann zu Ihnen nach Hause kommen, um gemeinsam mit Ihnen die notwendigen Daten zusammenzutragen. Er wird sich anschliessend mit drei Installateuren in Verbindung setzen, die Ihnen jeweils eine Offerte zukommen lassen. Danach können Sie gestützt auf die Empfehlungen des Experten Ihre Wahl treffen. 

Bei Fragen steht Ihnen der Sektor Energie und nachhaltige Entwicklung der Stadt Freiburg gerne zu Verfügung (E-Mail: edd [at] ville-fr [.] ch, Telefon: 026 351 75 63).