Das Kulturamt verlässt seine vier Wände

Das Kulturamt der Stadt Freiburg verlagert sich vom 23. bis 30. September in das Solar-Haus NeighborHub von blueFACTORY. Dort wartet es mit einigen thematischen Anlässen auf, die verschiedene Publikumskreise ansprechen sollen.

Eine öffentliche Dienststelle, die während einer Woche ausgelagert ist: eine Premiere. "Die Gelegenheiten beim Schopf packen" lautet der Vorschlag Nummer 7 von KULTUR2030, dem Leitfaden der regionalen Kulturpolitik. Das Kulturamt der Stadt Freiburg, das seit 2012 zusammen mit seinen Partnern daran arbeitet, die Kultur in das Innovationsquartier blueFACTORY zu integrieren, wird dieses siebentägige Zeitfenster in blueFACTORY nutzen, um sich bei privaten oder öffentlichen Begegnungen über verschiedene Themen auszutauschen.

Die Woche des Kulturamtes im NeighborHub – diesem Wohnhaus der Zukunft, das Möglichkeiten einer nachhaltigen Lebensweise vorschlägt – verfolgt gleich mehrere Ziele. Es sollen bestimmte Themen zur Sprache gebracht werden (zum Beispiel Kultur und Nachhaltige Entwicklung, Innovation, Zweisprachigkeit), es soll die Bedeutung der blueFACTORY für die Stadt Freiburg bekräftigt werden, es soll das bestehende Netzwerk verstärkt, oder es sollen sogar neue Partnerschaften in die Wege geleitet werden. Das Ganze findet unter den grünen und blauen Labels der nachhaltigen Entwicklung und der Kreislaufwirtschaft statt.

Höhepunkte werden die Abende des 26. und 27. September sowie zwei Frühstücke am 26. und 28. September sein:

Der Tag der Zweisprachigkeit am 26. September

Die Stadt Freiburg nutzt den Tag der Zweisprachigkeit vom Mittwoch, 26. September, um die folgende Frage zum Thema zu machen: "Kann eine Bibliothek zweisprachig sein?" Dies soll im Rahmen eines Rundtischgesprächs mit Fachleuten auch aus anderen Kantonen (Bern, Wallis) geschehen. Auf diese Begegnung folgt ein "Flanier-Apéro" mit Besuch der blueFACTORY. Morgens lädt Gemeinderat Laurent Dietrich am Staatswesen Interessierte zum Frühstück. Am Nachmittag wartet das "Petit labo" mit einer Animation für Kinder ab 4 Jahren auf. Die Ausarbeitung dieses Programms ermöglicht es, den Vorschlag Nummer 9 von KULTUR2030 zu thematisieren: "Vivre son Zweisprachigkeit".

Der Kulturabend vom Donnerstag, 27. September, ist für die Vereinigungen reserviert, die jährlich eine kulturelle Subvention beziehen. Der Abend wird Gelegenheit bieten, die Kulturpolitik der Stadt Freiburg in ihrem regionalen Umfeld vorzustellen und das bestehende, bereits jetzt hervorragende kulturelle Netz zu stärken, um Synergien und möglicherweise sogar gemeinsame Projekte zu entwickeln. Der "Flanier-Apéro" wird die Eingeladenen in eine musikalische Ambiance eintauchen lassen, für die das junge Freiburger Kollektiv POINT76 verantwortlich ist. Der Anlass ist bei freiem Eintritt zwischen 20 und 21 Uhr für das Publikum geöffnet.

Das "Frühstück culturel" von Freitag, 28. September, angeboten von Natacha Roos, Dienstchefin des Kulturamtes, lädt die kulturellen Akteure und interessierten Bürger zum geselligen Austausch ein.

Der NeighborHub, konzipiert in der blueFACTORY von Studenten und Professoren der EPFL, der HEIA-FR, der HEAD und der Universität Freiburg, siegte beim internationalen Solarhaus-Wettbewerb "Solar Decathlon" 2017 in Denver (USA). Der NeighborHub regt die Bewohner eines Quartiers zu nachhaltigem Verhalten an. Martin Schick, Kulturmanager der blueFACTORY, stellt den NeighborHub Bürgern zur Verfügung, die Fragen im Zusammenhang mit der Entwicklung der blueFACTORY zur Sprache bringen möchten.

Vollständiges Programm der Anlässe, die für das Publikum zugänglich sind:

Mittwoch, 26.9.

08:45-09:45 Frühstück bilingue mit Laurent Dietrich

14:00-17:00 Zweisprachiges "Petit labo" für die Kinder (Aktivitäten, Spiele)

18:00-19:00 Rundtischgespräch "Kann eine Bibliothek zweisprachig sein?"

19:00-19:30 "Flanier-Apéro" mit Besuch der blueFACTORY
Donnerstag, 27.9. 

20:00-21:00 "Belebte Brache": Hintergrundmusik mit POINT76

Freitag, 28.9.

09:30-10:30 Frühstück culturel mit Natacha Roos

Eintritt frei und ohne Anmeldung (ausser "Petit labo" vom 26.9.)

 

Andere Anlässe während dieser Woche:

Täglich                     10:00-17:00         Co-Working-Möglichkeit beim NeighborHub/skin (Gebäudehülle)

Donnerstag 27.09  17:30-19:30         Marktschwärmerei/ La ruche Qui Dit Oui (lokale Produzenten)/skin

 

Nützliche Informationen :

Adresse : NeighborHub, blueFACTORY, Passage du Cardinal 1, 1700 Freiburg; neben dem Silo

Kontakt : 026.351.71.43, culture [at] ville-fr [.] ch