Nachhaltigkeitstreffen

Jedes Jahr veranstaltet die Stadt Freiburg das Nachhaltigkeitstreffen. Diese Veranstaltung beleuchtet, hinterfragt und untersucht eines der 17 Ziele der UNO für nachhaltige Entwicklung 2030 (SDGs). Die Stadt Freiburg arbeitet mit Partnern zusammen, um ein Programm mit Aktivitäten für die breite Öffentlichkeit zu organisieren. 

Freiburg im Jahr 2030

Gestützt auf die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDG) der UNO stellt die Stadt Freiburg ihre neue Vision für Nachhaltigkeit auf dem Gemeindegebiet vor. Dabei wurden diese SDGs auf die kommunale Ebene übertragen, sodass die Stadt als äusserst vielfältiges Ökosystem betrachtet wird, in dem alle Inputs und Outputs eine wichtige Rolle in ihrer Entwicklung und Erhaltung spielen. So schlägt die Stadt Freiburg kohärente Massnahmen zugunsten der drei Pfeiler der nachhaltigen Entwicklung vor. Über ihre Nachhaltigkeitspolitik unterstützt und begleitet sie diese vielfältigen Initiativen und schlägt neue Ansätze vor, um diese zur Geltung zu bringen.

2021

Vom 21. Mai bis 30. Mai 2021 hat das 1. Nachhaltigkeitstreffen die Natur in der Stadt gefeiert. 

Roter Faden der Woche war das SDG oder Ziel für nachhaltige Entwicklung Nr. 15: Leben an Land. Rund dreissig kostenlose Aktivitäten haben dieses Thema behandelt. Auf dem Programm standen Führungen, Fertigungsworkshops, Ausstellungen, thematische Animationen, ein Setzlingsmarkt und vieles andere mehr. 

Die Aktivitäten waren in fünf Themenbereiche unterteilt:

  • Die Sinne wecken: Diese Aktivitäten schärfen Ihre fünf Sinne
  • Darüber spricht man: Wissenschaftler und Spezialisten verschiedener Fachrichtungen teilen ihr Wissen
  • Stadtsafari: Ein/e Führer/in zeigt Ihnen die Flora und Fauna in der Stadt Freiburg
  • Augen auf: Sie werfen einen besonderen Blick auf das Thema «Leben an Land»
  • Der Natur helfen: Durch Basteln oder durch anderen Konsum tragen einfache Gesten zum Erhalt unserer Ökosysteme bei.

Beim Publikum war ein grosses Interesse für die Veranstaltung vorhanden.

Das Nachhaltigkeitstreffen ist Teil der «Festivals der Natur», das an denselben Daten in der gesamten Westschweiz stattgefunden ist. 

2022

Die 2. Ausgabde des Nachhaltigkeitstreffen fand vom 2. Juni bis zum 10. Juli statt und bot die Möglichkeit, mit nachhaltigen Konsum- und Produktionsmustern zu experimentieren. Roter Faden dieser Ausgabe war das Nachhaltigkeitsziel (Sustainable Development Goal, SDG) 12: Für nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sorgen

Rund dreissig kostenlose und für alle geeignete Veranstaltungen haben unseren Konsum von Lebensmitteln und Alltagsprodukten thematisiert. In enge Zusammenarbeit mit MEMO, bluefactory und Le Port de Fribourg.