Rambazamba mit LES RÉPARATEURS!

Vom 1. Dezember bis 9. Januar bringen LES RÉPARATEURS Leben in die Strassen von Freiburg. Die von der Stadt sowie von Sam & Fred Guillaume getragene Kreation verbindet urbane Projektionen, spielerische Displays und gedruckte Flyer. Das Projekt ist poetisch, lustig, einzigartig und zu 100 Prozent aus Freiburg. Die beiden «RÉPARATEURS» werden vom Duo Les Diptik verkörpert, den Gewinnern des Schweizer Theaterpreises 2020. LES RÉPARATEURS werden einen Monat lang in der ganzen Stadt am Werk sein.

Ein kaputter Fensterladen oder ein Bildschirm mit technischer Störung? Kein Problem, LES RÉPARATEURS sind schon unterwegs. Die multidisziplinäre Kreation ist DAS Ereignis zum Jahresende. Es verbindet darstellende Künste, Projektionen und Displays, um den öffentlichen Raum auf poetische Art und Weise auf den Kopf zu stellen. Erdacht und realisiert wurde das Projekt von den Freiburger Filmemachern Sam und Fred Guillaume.

Zwei sympathische Figuren, ...

LES RÉPARATEURS, verkörpert vom Freiburger Clownsduo Les Diptik, sind zwei Strassenarbeiter, die wie skurrile Kobolde in orangefarbene Overalls gekleidet sind und eine spitze Mütze tragen. Ihre Aufgabe? Kulturgüter der Stadt nachbessern und Anomalien beheben, die in den Quartieren Freiburgs auftauchen. Die kuriosen Persönlichkeiten sind immer da, wenn man sie braucht, und mit unglaublichen Werkzeugen ausgestattet. Trotz ihrer guten Absichten reiht sich eine Katastrophe an die andere, die sie so gut es geht einzudämmen versuchen, wobei ihr Enthusiasmus nur von ihrer Ungeschicklichkeit übertroffen wird. Mit LES RÉPARATEURS wollen Sam und Fred Guillaume eine poetische Erzählung schaffen und eine Verbindung zwischen den beiden burlesken Figuren und der Bevölkerung entstehen lassen.

... die Barrieren einreissen

Das Publikum kann die verschiedenen Sketche bis zum 9. Januar jeden Abend von 18.30 bis 22 Uhr an sieben Orten im Stadtzentrum entdecken, von den Räumlichkeiten der Kulturregie (Place des Ormeaux 1) über den Georges-Python-Platz und die Fassade des Theaters Equilibre bis hin zur Buchhandlung Librophoros (Boulevard de Pérolles 46). LES RÉPARATEURS ist ein Wanderkonzept, das für Zuschauerinnen und Zuschauer jeden Alters und jeder Sprache (die Szenen sind stumm) geeignet und ohne Covid-Zertifikat zugänglich ist. An allen Vorführungsorten wird das Publikum als Akteur in die nächtlichen Einsätze miteinbezogen. Am Freitag, 2. Dezember und am Donnerstag, 9. und 17. Dezember bieten die Gebrüder Guillaume um 18.30 Uhr und 19.30 Uhr geführte Besuche an (auf Anmeldung).

Entstehungsgeschichte des Projekts
Kurz nach dem Lockdown kontaktierte das Kulturamt die Gebrüder Guillaume, um ein Covid-kompatibles Kunstprojekt im öffentlichen Raum zu schaffen, da alle Kulturorte geschlossen waren. LES RÉPARATEURS sollte als Leitprojekt der Lancierung der Kulturregie vorgestellt werden. Die Projektionen, die im Herbst 2020 gedreht wurden, sollten im Dezember desselben Jahres gezeigt werden, dies musste aber aufgrund der sanitären Lage verschoben werden. Ziel der Veranstaltung ist es, die Stadt Freiburg in der Zeit vom Advent bis zum Dreikönigstag künstlerisch zu beleuchten, das künstlerische Schaffen zu unterstützen und Freiburg über die Kantonsgrenzen hinaus erstrahlen zu lassen.

 [A1]Est-ce juste? À vérifier svp