Konkrete Vorschläge für die Altstadt

Die von der Gemeinde beauftragten Experten haben im Rahmen des Projekts zur Aufwertung der Altstadt ihren Schlussbericht vorgelegt. In einem weiteren Schritt wird der Gemeinderat einige öffentliche und/oder private Massnahmen zur Dynamisierung der Quartiere Au, Burg und Neustadt vorstellen.

Das Projekt zur Aufwertung der Quartiere Au, Burg und Neustadt macht einen wichtigen Schritt nach vorn. Nach der letztjährigen Analyse der Stadt (siehe Pressemitteilung vom 26.06.18) und den Diskussionen innerhalb der im Anschluss gebildeten Arbeitsgruppen legt Netzwerk Altstadt von EspaceSuisse - der von der Gemeinde mit der Untersuchung des Themas beauftragte Verband - am Mittwochabend, den 6. November 2019 seinen Schlussbericht der Öffentlichkeit vor.

Der Gemeinderat hat auf der Grundlage dieses Dokuments vorab eine Bestandesaufnahme vorgenommen und konkrete Massnahmen zur Aufwertung und Belebung der Altstadt von Freiburg geprüft. Am Informationsabend wird er der Öffentlichkeit einige dieser Massnahmen - teils rein private Initiativen, teils eine Zusammenarbeit zwischen der Stadt und ihren Einwohnerinnen und Einwohnern - vorstellen. Einige dieser Massnahmen wurden bereits eingeleitet, andere werden kurz- oder langfristig in Angriff genommen. Dazu gehören beispielsweise die Schaffung einer kulturellen (Immobilien-)Verwaltung, um vorübergehend leerstehende Ladenflächen zu beleben, die Entwicklung eines Langsamverkehrsnetzes, die Förderung von begrünten Gebäuden, die Bereitstellung von Stühlen für Passantinnen und Passanten oder die Rückkehr des "Selfie-Turms".

Revitalisierung geht uns alle an!
Der Gemeinderat erinnert zudem daran, dass die Bewohnerinnen und Bewohner genauso verantwortlich für das Leben in ihrem Quartier sind wie die Gemeinde. Selbstverständlich liegt es an dieser, ideale Rahmenbedingungen zu schaffen: flexible Ladenöffnungszeiten, Bereitstellung eines Teils des öffentlichen Raums für Veranstaltungen, aktive Unterstützung des Kulturschaffens usw. Danach liegt es an der Bevölkerung, sich ihre Umgebung anzueignen und diese zu gestalten, damit sie sich in die von der Mehrheit gewünschten Richtung entwickelt und einen einzigartigen Charakter erhält.

Wichtiger Hinweis: Das Projekt zur Aufwertung der Altstadt läuft parallel zum Projekt zur Neugestaltung des Burgquartiers, das derzeit immer noch aufgrund von Einsprachen blockiert ist.

Quartier(s)