Kulturelle Projekte

Die von der Stadt Freiburg entwickelten oder koordinierten Projekte (nicht erschöpfende Liste) entsprechen den prioritären Aufgaben der kommunalen Kulturpolitik:

  1. Eine führende Rolle bei der Gestaltung, der Entwicklung und der Umsetzung der regionalen Kulturpolitik spielen.
  2. Den Dialog zwischen den Behörden und den kulturellen Institutionen fördern.
  3. Das kulturelle Angebot zwischen den Akteuren und den Orten auf dem gesamten Gemeindegebiet koordinieren.
  4. Die Verbreitung und die Kommunikation des kulturellen Angebots dynamisch gestalten.
  5. Die Unterstützung der nicht professionellen kulturellen Akteure im Einklang mit der Kulturpolitik stärken.

Sie stehen zudem im Einklang mit den in CULTURE2030/KULTUR2030 - dem Bericht der Konsultativkonferenz zur Kultur in der Region Freiburg - entwickelten Zielen und Massnahmen.

Projektbetreuung

 

Agentur für Kulturimmobilien
Das Angebot an Arbeitsräumen verbessern, indem nach Lösungen gesucht wird, die den Bedürfnissen der kulturellen Akteure entsprechen und indem das Angebot und die Nachfrage bestmöglich koordiniert wird.
Haus der Künstler
Den Kunstschaffenden des Kantons Freiburg preisgünstige Arbeitsräume anbieten, um Kontinuität und Nachwuchs in der Freiburger Kultur zu gewährleisten.
blueFACTORY
Eine Plattform für die künstlerische, wissenschaftliche und soziale Vermittlung entwickeln und ein flexibles und reaktives Kulturangebot mitgestalten, welches auf dem Austausch von Ressourcen basiert.
Künstlerresidenzen
Den kulturellen Akteuren Residenzen im Ausland anbieten, die das Schaffen und den Austausch anregen.

Veranstaltungen

Street-art in Schönberg
28.-29. September 2019
Die Strassenunterführung Saint-Barthélemy im Schönberg-Quartier wird zum Streetart-Raum. Die Mauern der Unterführung werden den Künstlern offiziell für Graffiti und Wandmalereien zur Verfügung gestellt (Link zu den Nutzungsreglement). Am 28. und 29. September findet eine Jam statt: Die Bevölkerung kann sich unter Anleitung von Profis mit dieser Kunstform vertraut machen.
Tag der Kultur
28. Februar 2018 und 2019
In 2018, an der ersten Ausgabe des Tages der Kultur der Stadt Freiburg haben 150 Expertinnen und Experten aus Kultur, Stadtplanung, Tourismus, Wirtschaft, Bildung, Sozialwesen und Politik teilgenommen. Eines der Ziele war dabei die Hinterfragung der Stellung der Kultur im öffentlichen Raum. Die zweite Ausgabe des Kulturtages in 2019 beschäftigte sich mit dem Thema: Nachhaltige Kultur : sich neu erfinden, um zu wachsen.
Sankt Nikolaus
30. Nov.-2. Dezember 2018
Stärkung dieses wichtigen Highlights der Stadt Freiburg und Wiederbelebung des Burg-Quartiers mit einer offiziellen Eröffnung und einem Tag für die Familien als echtes kulturelles Vermittlungs- und Partizipationsprojekt.
Abend der Kultur
27. September 2018
Treffen der kulturellen Akteure, die eine jährliche Subvention erhalten, um kulturpolitische Fragen im Zusammenhang mit den Zielen von KULTUR2030 zu diskutieren.

 

Kulturvermittlung

Sommerlicher Leseplausch
21. Juni - 21. September 2019
In Zusammenarbeit mit den Bibliotheken der Stadt und der Ludothek werden in den städtischen Erholungsanlagen ungewöhnliche Räume mit Animationen rund ums Lesen, eine Schatzsuche vorschlagen, Aktivitäten für Gross und Klein sowie einer fliegenden Bibliothek geschaffen.
Künstlertafeln
Schaffung von neuen Treffpunkten im öffentlichen Raum in Zusammenarbeit mit lokalen Kunstschaffenden. Projektausschreibung, um künstlerisch über die Tafel als urbanes Möbelstück nachzudenken und den Begriff des "Zusammenlebens" zu hinterfragen. Link zur Projektausschreibung 2019 und zu den Plänen: Domino-Park und Georges-Python-Platz - Rue du Criblet.
Parcours magiques
Die von Hubert Audriaz geschaffenen Parcours sollen die Begegnung und die Entdeckung ungewöhnlicher Ort der Stadt Freiburg fördern.