Ortspolizei

Die Hauptaufgabe der Ortspolizei besteht darin, in unserer Stadt bürgernahe Aufgaben zu erfüllen und ein Klima des Vertrauens mit unseren Bürgerinnen und Bürgern zu schaffen.  

Die vom Oberamtmann vereidigten Ortspolizisten verfügen über bestimmte Polizeibefugnisse.  

Sie achten auf die Einhaltung der Gemeindereglemente sowie der zahlreichen kantonalen Gesetze und Reglemente, insbesondere was die Aufrechterhaltung von Ruhe, Wohlbefinden, Sicherheit, Gesundheit, Sauberkeit und öffentlicher Ordnung sowie die Wahrung der guten Sitten betrifft.  

Sie besitzen ebenfalls erweiterte Kompetenzen in Sachen eidg. Strassenverkehrsgesetz und können insbesondere Ordnungsbussen an Zuwiderhandelnde verhängen und Fahrzeuge entfernen.  

Es handelt sich hauptsächlich um eine Verwaltungspolizei, die aus dem Ordnungsbussenbüro, Stadtpolizisten und Parkwächtern besteht (siehe Organigramm weiter unten).

Die verschiedenen Ortspolizeien werden auf der kantonalen Ebene durch den Kantonalen Rat für Prävention und Sicherheit (KRPS) koordiniert.

Die Ortspolizei ist hauptsächlich für folgende Bereiche zuständig

Kontakt

Ortspolizei
Reichengasse 37
1700 Freiburg

026 351 74 21
police [at] ville-fr [.] ch

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 08.00 bis 11.30 Uhr und von 14.00 bis 17.00 Uhr (16.00 Uhr vor Feiertagen) 

Ordnungsbussen

Die Ortspolizei ist befugt, im Rahmen der Verordnung vom 28. August 2018 über die Verhängung von Ordnungsbussen durch die Gemeinde Freiburg Ordnungsbussen zu verhängen. Diese Liste der Bussen (Art der Zuwiderhandlung und entsprechende Bussen) wird in der Ordnungsbussenverordnung vom 4. März 1996 (Anhang 1) festgelegt.

Die Ordnungsbussen werden von Stadtpolizisten und Parkwächtern verhängt. Diese haben eine entsprechende Ausbildung zur Ausführung ihrer Arbeit erhalten. Sie werden vom Oberamtmann vereidigt und besitzen bestimmte Polizeibefugnisse.

Falls Sie eine Ordnungsbusse anfechten wollen, können Sie dies schriftlich beim Büro für Ordnungsbussen tun.

Ortspolizeidirektion
Büro für Ordnungsbussen
Reichengasse 37
1700 Freiburg

026 351 74 04

Terrassen - Geschäftsauslagen - mobile Reklamen

Gemäss Artikel 6 des Verwaltungsreglements betreffend die Erhebung von Benützungsgebühren auf öffentlichem Gemeindegrund vom 29. August 1989 sind Benützungen durch Geschäftsauslagen oder Terrassen von Gaststätten sowie andere zeitlich beschränkte Benützungen zuvor von der Ortspolizeidirektion zu bewilligen.  

Terrassen

Am 6. Februar 2017 hat der Gemeinderat neue Richtlinien betreffend die Terrassen von öffentlichen Gaststätten verabschiedet. Im Hinblick auf die Bewilligung für den Betrieb einer Terrasse ersetzen sie die alten allgemeinen Bedingungen. Nachfolgend finden Sie diese Richtlinien, die bei dieser Gelegenheit verbreitete Pressemitteilung sowie das Gesuchsformular zum Betrieb einer Terrasse. Dafür ist eine Bewilligungsgebühr auf öffentlichem Grund zu entrichten. In der Tarifordnung der Ortspolizei finden Sie die Abgrenzungen der Zonen mit den entsprechenden Tarifen. In der Tarifordnung der Ortspolizei finden Sie die Abgrenzungen der Zonen mit den entsprechenden Tarifen.  

Wir machen Sie auf das Reglement über die Lärmbelästigungen im Zusammenhang mit dem Betrieb von Gaststätten aufmerksam.  

Geschäftsauslage

Unten finden Sie die allgemeinen Bedingungen für die Bewilligung einer Geschäftsauslage. Dafür ist eine Bewilligungsgebühr auf öffentlichem Grund zu entrichten. In der Tarifordnung der Ortspolizeifinden Sie die Abgrenzungen der Zonen mit den entsprechenden Tarifen.  

Mobile Reklamen

Unten finden Sie die allgemeinen Bedingungen für eine Bewilligung einer mobilen Reklame. Dafür ist eine Bewilligungsgebühr auf öffentlichem Grund zu entrichten. In der Tarifordnung der Ortspolizei finden Sie die Abgrenzungen der Zonen mit den entsprechenden Tarifen.