Umwelt

Der Themenbereich Umwelt umfasst viele Bereiche, die auf städtischer Ebene angegangen werden müssen. Die Stadt Freiburg setzt regelmässig neue Projekte in diesen verschiedenen Bereichen um, mit dem Ziel, die Auswirkungen auf die Umwelt so weit wie möglich zu minimieren.

Energie und nachhaltige Entwicklung
edd [at] ville-fr [.] ch
026 351 75 03

Luft

Die Gemeinde setzt sich auf verschiedene Weise dafür ein, ihren Bürgerinnen und Bürgern eine gute Luftqualität zu gewährleisten, insbesondere durch eine:

  • Förderung des Langsamverkehrs;
  • Förderung des öffentlichen Verkehrs;
  • Förderung von erneuerbaren Energien und einen Ausbau des Fernwärmenetzes;
  • Naturentwicklung in der Stadt.

Selbstverständlich beschränkt sich die Luftverschmutzung nicht auf das Gemeindegebiet. Der Kanton Freiburg und der Bund sind die für diesen Bereich zuständigen Behörden und koordinieren die Massnahmen und Aktionen zur Begrenzung der Luftverschmutzung.

Nützliche Links
Natur

Entdecken Sie die Natur in der Stadt und folgen Sie Vall’ée, dem Drachen der nachhaltigen Entwicklung. Er zeigt Ihnen verschiedene Orte, an denen die Biodiversität gefördert wird: Nicht weniger als 300 Schilder weisen auf diese Standorte hin... und das mitten im Stadtzentrum!

Bild
Lärm

Die Hauptquelle der Lärmbelästigung in der Stadt ist der Strassenverkehrslärm. Um diesen Lärm zu beurteilen und die notwendigen Schutzmassnahmen festzulegen, hat die Stadt Freiburg im Jahr 2020 eine Studie zur Sanierung des Strassenverkehrslärms durchgeführt. Die in der Studie definierten notwendigen Schutzmassnahmen werden derzeit umgesetzt, u. a., indem schallabsorbierende Strassenbeläge verlegt werden.

Bezüglich der übrigen Lärmquellen (Zug- und Flugverkehr, Industrie, Baustellen usw.) koordiniert sich die Gemeinde mit dem Kanton, der in diesem Bereich die zuständige Behörde ist.

Nützliche Links
Belastete Standorte

Wie jede Stadt befinden sich auch in Freiburg viele belastete Standorte auf dem Gemeindegebiet. Dabei handelt es sich vor allem um ehemalige Mülldeponien, Industrie- und Gewerbestandorte, Schiessstände und Unfallstellen. Der Kanton stellt sicher, dass die Eigentümer dieser Standorte alle notwendigen Massnahmen ergreifen, um eine Gefährdung der Umwelt und der Gesundheit der Bevölkerung zu vermeiden.

Die Standorte, die sich im Besitz der Stadt Freiburg befinden, sind alle bereits untersucht worden. Die meisten haben sich als sicher erwiesen. Die folgenden Standorte werden noch untersucht oder saniert:

  • Neigles: wird überwacht und weiter untersucht
  • Ehemaliges Gaswerk: wird überwacht und weiter untersucht
  • Ehemalige Deponie La Pila (Gemeinde Hauterive): ein Sanierungsprojekt wird erarbeitet
  • Ehemalige Deponie Châtillon: ein Sanierungsprojekt wird erarbeitet
Nützliche Links
Abfall

Die Abfallbewirtschaftung stellt für eine Stadt der Grösse von Freiburg einen beträchtlichen Arbeitsaufwand dar. Seit mehreren Jahren führt die Stadt Kampagnen und Sensibilisierungsaktionen für eine saubere Stadt durch, wie z.B. Aktionen gegen Littering oder die Clean-up Days.

Nützliche Links
Lichtverschmutzung

Die Gemeinde ist sich des Umweltproblems im Zusammenhang mit künstlichem Licht bewusst und erarbeitet derzeit eine globale Lichtmanagement-Strategie auf ihrem Gebiet.

Nützlicher Link