Bild
Etang du Jura

Jura, Torry, Miséricorde

Das Wohnviertel Miséricorde, in dem sich auch die Gebäude der Universität (1937-41/1978) auf dem Gelände eines ehemaligen Friedhofs befinden, entstand zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Hier kamen früher die zum Tode Verurteilten auf dem Weg zum Guintzet vorbei, wo dann das Urteil vollstreckt wurde.

In den 1960er-Jahren dehnte sich die Stadt mit dem Entstehen des Juraquartiers im Westen aus. Dieses besteht aus Ein- und Mehrfamilienhäusern, kleinen Miethäusern und den drei ersten hohen Wohnblöcken, die das Ergbnis eines Genossenschaftsprojekts und für die Arbeiterklasse bestimmt waren. Zu dieser Zeit begann im Kanton Freiburg, der damals zu den wirtschaftlich schwächsten Kantonen der Schweiz gehörte, der Aufschwung. Da der Immobilienmarkt nicht mit der Entwicklung Schritt halten konnte, wurden Genossenschaften gegründet, um bezahlbare Wohnungen anbieten zu können. Im Quartier gibt es zudem ein Erholungsgebiet mit dem letzten noch erhaltenen Weiher der Stadt und einer Minigolf-Anlage sowie das Bibel + Orient Museum, das in den Räumlichkeiten der Philosophischen Fakultät der Universität untergebracht ist.

Die Stadt breitet sich weiter aus und auf dem Hügel des Torry entsteht derzeit ein neues Wohnviertel. 

Abfall und Sammeltage

Der Hauskehricht wird im Quartier zweimal pro Woche jeweils am Montag und am Donnerstag eingesammelt. Er ist in den offiziellen blauen Säcken oder in mit einem Clip versehenen Containern am Sammeltag vor 06.45 Uhr bereitzustellen.

Die Sammlung von Papier und Karton findet jeden 1. Mittwoch im Monat im Juraquartier und am 3. Mittwoch im Monat in den Quartieren Torry und Miséricorde statt. Papier und Karton sind in Bündeln, Papiersäcken oder Normcontainern am Sammeltag vor 06.45 Uhr bereitzustellen.

Die organischen Abfälle werden jeden Dienstag in normierten Grüncontainern eingesammelt. Von Dezember bis Februar erfolgt die Sammlung nur per Anfrage, entweder telefonisch oder online.

Die Abfallsammlungen (Hauskehricht, Papier/Karton, organische Abfälle) finden an Feiertagen nicht statt und werden nicht ersetzt.

Den Quartierbewohnern stehen zwei Sammelstellen zur Verfügung: an der Route du Jura beim Weiher und an der Route du Grand Torry bei der Bushaltestelle "Bonnesfontaines". Die Einwohner können hier recycelbare Abfälle wie Glas, PET, Aluminium und Weissblech, Textilien und Altöl entsorgen. Die Sammelstelle kann von Montag bis Samstag von 07.00 bis 20.00 Uhr genutzt werden. Bitte sortieren Sie Ihre recycelbaren Abfälle und werfen Sie sie in den richtigen Container.

Ausserschulische Betreuung

In der Stadt gibt es derzeit 6 ausserschulische Betreuungseinrichtungen. Diese befinden sich entweder in den Schulen selber oder in Räumlichkeiten in der Nähe der Schule.

Jura: Avenue du Général-Guisan 53C
Leiterin: Mérita Kololli
026 465 15 05
aesjura [at] ville-fr [.] ch ()

 

Spielplätze

Den Kindern stehen zahlreiche Spielplätze in Freiburg zur Verfügung. Die Stadt hat 2014 ein Verzeichnis der Spielplätze herausgegeben.

Etang du Jura 18
Typ
Familienspielplatz
Zugang
Bushaltestelle 150 m entfernt
Durchschnittsalter
2 bis 17 Jahre
Boden
Mergel, Rasen
Fläche
220 m2
Anzahl Geräte
11

Geräte:

  • 3 Federwippen
  • Tunnel
  • Spielhaus
  • Vierfachschaukel
  • Schaukel
  • Kletterbaum
  • Sandkasten
  • Skate Proludic
  • Kletterstange
Ecole du Jura 20
Typ
Schule
Zugang
Bushaltestelle 100 m entfernt
Durchschnittsalter
3 bis 12 Jahre
Boden
Holzspäne, Kies
Fläche
400 m2
Anzahl Geräte
7

Geräte:

  • Federwippe
  • Kletterbaum
  • Schaukeln
  • Multisport-Spiele
  • Kletterwand
  • Rutschbahn
Général-Guisan PPS 54
Typ
Spielplatz
Zugang
Bushaltestelle 100 m entfernt
Durchschnittsalter
2 bis 10 Jahre
Boden
Pflastersteine, Fallschutzplatten, Rasen
Fläche
220 m2
Anzahl Geräte
4

Geräte:

  • Federwippen
  • Rutschbahn
  • Doppelschaukel
  • Sandkasten